Das Urteil Gottes

Gottesgericht

Jesus sagt… Die Tür der Gnade ist dabei zu schliessen –

Kinder…BEEILT EUCH

15. Januar 2016 – Worte von Jesus an Schwester Clare

Clare begann…

Der Segen von Jesus und Seine Gegenwart sei mit euch, Herzbewohner.

Ich wurde wieder mit Ablenkungen überhäuft, aber ich erkannte nicht, dass es Ablenkungen waren, bis mein Mann mich darauf aufmerksam machte. Danke Jesus für meinen Mann. Er hat die Salbung, sofort erkennen zu können, was der Feind zu tun versucht.

Liebe Herzbewohner, Einige von euch haben herzzerreissende Briefe geschrieben und uns um Rat gefragt. Es bricht uns das Herz, aber da sind so viele Briefe, dass wir unmöglich alles beantworten können. Wir können es nicht! Der Herr hat uns gebeten, eine bestimmte Aufgabe zu erledigen und wir müssen dies zu Ende bringen. Da gibt es keine Zeit für etwas Anderes nebst der Arbeit, die Er uns gegeben hat. Ezekiel und ich haben geweint über die uns geschilderten Situationen und wie schmerzlich sie sind. Der Herr hat uns jedoch versichert, dass wenn wir uns um das kümmern, was Er uns gegeben hat, dass Er sich um euch kümmern wird. Und Er hat uns auch beigebracht, wie wir unsere eigenen Antworten von Ihm bekommen können. Jetzt ist es Zeit, dies in die Praxis umzusetzen, was Er uns beigebracht hat. Dringt zu Jesus durch und bittet den Heiligen Geist, dass Er euch führen soll, denn Er hat alle Antworten auf eure Fragen.

Es gibt keine Zeit mehr Herzbewohner, wir befinden uns wirklich am Rand der Trübsalszeit. Ich sah diese gigantische Tür der Gnade, wie sie sich langsam schliesst und was draussen ist, wird mehr leiden, als wir im Stande sind zu verstehen. Der Herr braucht unsere Gebete JETZT mehr als jemals zuvor. Er braucht JETZT unsere Fastenopfer. Er braucht JETZT unsere Reue für die Welt. Ich weiss nicht, auf wie viele andere Arten ich es sagen kann! Da gibt es keine Zeit mehr!

Als ich ins Gebet kam, drückte Der Herr mich an Sein Herz und ich weinte und weinte. Ich kannte die Einzelheiten nicht wirklich, ausser dass meinem Geist gezeigt wurde, was dabei ist zu geschehen und mir wurde ein flüchtiger Blick auf das gewährt, wie ernst es wirklich sein wird und ich weinte und sagte zu Jesus… ‘Es tut mir so leid, dass Du dies tun musst, es tut mir so leid’. Während ich von Ihm gehalten wurde und weinte, begann Er auch zu weinen und mehrere Engel umringten und trösteten uns.

Jesus begann… “Ja, die Realität dessen ist schrecklich beängstigend. Da gibt es Dinge, die Ich vor deinen Augen verborgen halten muss, so schrecklich sind sie. Ja, die Zeit ist abgelaufen und die schreckliche Realität ist über uns. Oh Clare, Ich wünschte Mir, dass du das nicht durchleben müsstest mit Mir. Ich wünschte, dass Ich dich aus dieser Welt herausbringen könnte, bevor das Schlimmste davon eintrifft. Ich wünschte, dass du nicht zu dieser Zeit geboren worden wärst, aber du wurdest es. Und du wurdest erschaffen für eine solche Zeit. Bleib im Gebet, Meine Liebe und lass dich von nichts wegtragen.”

(Clare) Und ich möchte hier etwas einfügen, Er sagt nicht, dass wir die Trübsalszeit durchleben müssen, was Er sagt ist, dass wir den Anfang davon sehen werden. Und das allein wird schon so entsetzlich sein.

(Jesus) “Erledige nur die zugeordneten Aufgaben, die Ich vor dich gesetzt habe. Ich werde Mich um Alle und Alles Andere kümmern.”

(Clare) Als ich meinen Kopf auf Seinem Herzen ausruhte und Er mich so festhielt, fing ich an, Blut zu sehen… Blutlachen und noch mehr Blut überall. Es ist fast, als ob jene Körper einfach dahinschmolzen und sich in Blutlachen verwandelten. Dann sah ich Feuer… Körper, die am Boden liegen und brennen. Ich sah eine koreanische Frau, die noch lebte und brannte und sie rief nach Jemandem. Sie hob ihren Kopf an und rief hinaus. Ein Kind war in ihrer Nähe, offensichtlich tot, sie brach zusammen und starb auch.

Die Himmel waren voller Rauch. Ich schaue auf eine Stadt in einer Bucht, welche mich an Oakland in Kalifornien erinnert, aber es ist nicht zwangsläufig jene Stadt. Diese Stadt hatte eine Art Frachthafen. Ich sah laufend feurige Trümmerbälle vom Himmel fallen, die eine Rauchspur zurückliessen. Sie sehen aus wie Resten von einem vorbeifliegenden Kometen oder Trümmer von einem Vulkanausbruch, die vom Himmel fallen. Wie aus dem Nichts auftauchend. Die Stadt erschien ganz ruhig zu sein, da Alle tot waren. Alle.

Ich schrie hinaus… ‘Gnade, Herr, Gnade!’

Und eine ruhige Stimme erklang über meiner linken Schulter, wo sich normalerweise mein Schutzengel befindet. Und die Stimme sagte… ‘Die Zeit der Gnade ist vorbei, Clare. Dies ist das Urteil Gottes für diese böse und verdorbene Welt.’ Dann sagte ich… ‘Bitte Herr, sag etwas zu mir.’

(Jesus) “Was gibt es da noch zu sagen ausser völlige Zerstörung für die Städte der Welt? Eine nach der Anderen wird fallen, beginnend im Osten, dann quer durch Europa und bis in euer Land.”

“Was kann Ich sagen ausser, dass die Zeit der Gnade zu Ende ist. Auf Meiner Ewigen Uhr verbleiben nur noch Sekunden, bittet um Barmherzigkeit, bevor die Türe komplett geschlossen und versiegelt ist.”

(Clare) Aber Herr, Deine Barmherzigkeit endet nie…

(Jesus) “Dies ist wahr, Meine Barmherzigkeit versiegt nie. Niemals. Aber die Ernte ist reif und die Sichel ist geschärft und Ich werde der Sünde ein Ende bereiten. Ja, Ich werde der Sünde ein komplettes Ende bereiten. Oh Clare, was Ich dir zeige sind jene Nationen, die für die Zerstörung vorgesehen sind. Eure gehört dazu.”

“Die Welt wird unerkennbar sein, wenn Satan seinen Willen durchgesetzt hat mit ihr. Nichts bleibt, wie es war, nur noch verkohlte Überbleibsel und völliges Chaos.”

(Clare) Jesus, ich fühle mich innerlich so krank.

(Jesus) “Nichtsdestotrotz musst du dich wieder fangen, solange es noch ein bisschen Zeit gibt und das beenden, was Ich dir zu tun gegeben habe, Clare. Beende es. Du hast Ablenkungen zugelassen. Jetzt bitte Ich dich, keine weitere Ablenkungen mehr zuzulassen. Leg dich ins Zeug und arbeite. Bitte, Meine Geliebte, es ist so wichtig für Mich.”

(Clare) An jenem Punkt, als der Herr das sagte, war ich so schwach. Ich weinte – ich war einfach so leer und schwach, wie ich nur sein konnte. Und ich sagte… ‘Jesus, bitte stärke mich und schenke mir Klarheit.’ Nachdem ich Ihn darum gebeten hatte, fing mein leeres, schmerzerfülltes Herz wieder an mit neuer Kraft zu schlagen. Die Salbung stieg an. Er wird mir helfen, ich konnte es fühlen.

Oh ihr Heiligen Gottes, betet das Barmherzigkeitsgebet, bringt Fastenopfer dar. Sucht den Herrn mit eurem ganzen Herzen, sucht Ihn mit all eurer Kraft. Fokussiert euch im Moment nicht auf eure Probleme, sie sind nichts verglichen mit dem, was kommt. Wir sind gewohnt, sicher zu sein in diesem Land und das zu haben, was wir brauchen, aber die ganze Welt ist dabei, ins Chaos gestürzt zu werden. Da ist keine Zeit mehr für egoistisches Denken. Unterstützt Den Herrn mit euren Gebeten, fokussiert euch auf Jene, welche Er dabei ist, für immer zu verlieren. Bitte tut dies, dies ist, wo Sein Herz am Meisten schmerzt.

Hört auf, über eure Probleme nachzudenken, wenn ihr eine Meditation braucht, stellt euch Jene vor, die in Schmerz und Leid gelebt haben und Jesus nicht gefunden oder auf Ihn reagiert haben. Stellt euch vor, wie sie ihr Leben planen oder etwas Gutes erwarten, aber der Schlund der Hölle hat sich geöffnet für sie. Hinter ihnen stehen Dämonen mit einer Mistgabel, die sie direkt in den Abgrund stossen. Stellt euch jetzt vor, dass die Person, die gerade in jenen Abgrund fällt, euer eigener Sohn oder eure Tochter ist und dass ihr sie niemals wieder sehen werdet.

Seht ihr, wie kritisch dies ist? Betet und opfert, damit sie errettet werden können in jener letzten Minute. Und wenn ihr Probleme habt, die angesprochen werden müssen, bringt sie vor den Herrn und erwartet, dass Er handelt. Schaut auch die Lehrgänge Des Herrn noch einmal an, wie ihr Antworten von Ihm bekommen könnt! Ihr seid jetzt herangereift und ihr zusammen mit dem Heiligen Geist könnt es erarbeiten, Er ist bei euch und wartet nur auf eure ganze Aufmerksamkeit. Und bitte versteht, es bleibt wirklich nur sehr wenig Zeit übrig. Die Dinge gehen dem Ende entgegen. Vertraut dem Herrn mit eurem ganzen Herzen. Und lehnt euch nicht an euer eigenes Verständnis.

Link zum Video