Archives for

Dritte Testament

Gute & Schlechte Führer, Buße & Umkehr und Warnung – Buch des wahren Lebens Unterweisung 55 – 366

Buße & Umkehr Buch des wahren Lebens Unterweisung 55

So spricht der Herr:
1. Das Licht des Heiligen Geistes schwingt über allen Geistern.

2. Wohl euch, die ihr euch vorbereitet, Meine Aufträge zu erfüllen, denn immerdar werdet ihr Meine Hilfe fühlen. Doch sage Ich euch gleichfalls: Bringt nicht die Stimme des Gewissens zum Schweigen, wenn sie euch auf eure Fehler hinweist, hört auf sie, denn es ist Meine Stimme. Wenn ihr Mir so wohlgefällig sein wollt, so erhebt euren Geist im Gebet, nachdem ihr eure Fehler wiedergutgemacht habt, dann werdet ihr Mich immer auf euch wartend finden, um euch den Frieden zu geben.

3. Je mehr ihr fühlt, dass Ich euch vergebe, desto mehr sollt ihr eure Pflichten erfüllen. Missbraucht diese Vergebung niemals!

4. Alle, die sich aufmachen in dem Bestreben, sich geistig höherzuentwickeln, werden sich auf dem Wege der Erfüllung Meines Gesetzes von grossen Menschenscharen umgeben sehen, die ihnen nachfolgen werden. Doch wenn Ich euch an die Spitze einer Menschengruppe stelle, so bemächtigt euch nicht derselben. Bedenkt, dass selbst die Könige in dieser Zeit von ihren Thronen herabstiegen, um zu Dienern ihrer Völker zu werden; denn es naht ein Zeitalter der Gleichheit und Brüderlichkeit für alle Menschen. Erinnert euch – als Ich euch rief, habt ihr demütig geantwortet und Mir gesagt, dass ihr folgsam sein würdet und euer Kreuz mit Liebe annehmen wolltet, um Meiner Spur zu folgen, mit der Ich in der Zweiten Zeit den Weg zu eurer geistigen Entwicklung für euch kennzeichnete.

5. Wenn ihr euch zurüstet, werden die grossen Heimsuchungen, die auf die Menschheit wie Wirbelstürme zukommen, für euch wie eine sanfte Brise sein, die euch liebkost. Danach wird das Licht einer neuen Morgenröte erglänzen, und die Sonne wird euch ihre Wohltaten schenken. Doch wenn ihr nicht wacht, und ihr in euren Herzen die Heuchelei keimen lasst und euch mit einem Schafspelz bedeckt, während ihr im Innern hungrige Wölfe seid, werdet ihr auf Schwierigkeiten stossen, und die Dornen des Weges werden eure Füsse verletzen.

6. Weh euch, wenn die bösen Neigungen mehr vermögen als die Tugenden, die ihr in eurem Geiste tragt, und wenn Meine Unterweisung keine Früchte hervorbringt! Wenn ihr nicht über Mein Wort nachdenkt und es ergründet, und dabei meint, dass ihr Meinen Willen erfüllt, wird Mein Licht euch wachrütteln. Doch wenn ihr (dann) die ganze Wahrheit erkennt, werdet ihr euch daran erinnern, dass Ich euch zur Welt gesandt habe, um wohltätige Werke zu tun.

7. Auch wenn ihr eurer Bestimmung entfliehen wolltet, könntet ihr es nicht tun. Sooft ihr vom Wege auch abweichen mögt, wird euch Meine Barmherzigkeit auf ihn zurückbringen. Mein Gesetz steht in jedem Geiste geschrieben, und ihr müsst ihm gehorchen.

8. Ich habe gesehen, dass ihr mit den Führern der Nationen nicht einverstanden seid, wobei ihr nicht begreift, dass sie Werkzeuge sind, derer Ich Mich bediene, um die Völker zu beugen und abzuschleifen. Ihr habt es nicht verstanden, euch in Gedanken zu vereinen, um demjenigen beizustehen, den Ich dazu bestimmt habe, die Geschicke der Nation zu lenken. Ihr widersetzt euch und verursacht Spaltungen, obwohl Ich euch Vereinigung und Gehorsam gegenüber Meinem Willen empfohlen habe. Liebt euch, auf dass euer Gebet sie zubereitet und geistig unterstützt.

9. Vereinige dich, Israel, höre auf Mich! Ich werde euch grossen Prüfungen unterwerfen und will euch dann nicht weinen sehen. Betet für die, die es nicht zu tun verstehen, für die, die sich schwach fühlen. Dass ja nicht in den einen Freude über den Misserfolg der andern ist! Denn ihr wisst nicht, ob ihr nicht alle die gleichen Prüfungen durchleben werdet und – wenn sie euch treffen – ob ihr nicht gleichfalls schwach werdet.

10. Weist die Versuchung ab, denn dies ist die Zeit, in der jene Macht ihre Ernte zu vervielfachen sucht, und nur das Gebet und die guten Werke werden sie von euch fernhalten.

Unterweisung online lesen… https://suche.jesus-comes.com/index.php?title=Unterweisung_55

Read Teaching online… https://search.jesus-comes.com/index.php?title=Teaching-55

Video https://www.youtube.com/watch?v=fPve92P5F-k

Video Englisch https://www.youtube.com/watch?v=qC3Mt88wPng

Das Buch des wahren Lebens in DE – ES – IT – EN – FR – The Book of the true Life in DE – ES – IT – EN – FR https://jesus-comes.com/index.php/2018/06/12/buch-des-wahren-lebens-book-of-the-true-life-livre-de-la-vie-veritable-libro-de-la-vida-verdadera/

Video Playliste Das Buch des wahren Lebens… https://www.youtube.com/playlist?list=PL73-eEs6JmCu3LbqGgbiC8sFZkCo0GkMD

Video Playlist Book of the true Life… https://www.youtube.com/playlist?list=PL73-eEs6JmCuRcmtYHgFAr83aMHKtnwtr

The Third Testament in various Languages… https://jesus-comes.com/index.php/das-dritte-testament-the-third-testament-el-tercer-testamento/

News https://jesus-comes.com/index.php/newest-videos-neuste-videos/

JESUS LoveLetters – Liebesbriefe 2 https://www.youtube.com/channel/UCq2CesBGf6F3z_oWRTHIJdA/videos

Rhema 14.12.2021 – Reinkarnation im Christentum – Zusammenfassung von Aussagen des Herrn

ReinkarnationAktuell… Re-Inkarnation – Ein heisses Eisen?

8. September 2016 – Erarbeitet und gesprochen von Theo

Liebe Brüder und Schwestern

…wisst ihr – irgendwie verspüre ich Freude in mir – obschon, oder gerade wegen einem sehr intensiven und drängenden Gefühl im Herzen, schreiben zu müssen. Ganz aktuell fordert uns die Thematik „Inkarnation / Reinkarnation“ heraus. Hätte mir jemand vor zwei Jahren gesagt, ich würde bald eine Abhandlung über dieses „heisse Eisen“ verfassen – ich kann nicht sagen, was dieser Jemand zu hören bekommen hätte.

Wenn ich offen sein darf, muss ich nun aber den Verdacht äussern, dass dieses Theater um die Reinkarnation sowie Maria und auch dem „Dritten Testament“ ein Ablenkungs- und Verunsicherungsmanöver ist. Jeder offenliegende und ungelöste Konflikt ist wie eine nicht heilende, eiternde Wunde und somit Quelle von Leid und Schmerz. Lasst uns doch den Spiess umdrehen! Anstatt uns mit eigenen Vorstellungen und Ideologien zu bekämpfen, versuchen wir gemeinsam unseren geistigen Horizont zu erweitern.

So möchte ich, einer möglichen Ablenkung zum Trotz, einige Aspekte sammeln und zusammen mit euch analysieren.

Zunächst kurz, weshalb ich Freude verspüre: Ich freue mich, weil immer mehr Menschen (mich eingeschlossen) sich mehr und mehr Mühe geben, die Lehre Jesu Christi nicht nur oberflächlich zu betrachten, sondern in die Tiefen der Geheimnisse Gottes vorzudringen. Das Wissen um Ursprung, Sinn und Zweck, Weg und Ziel des Lebens sind die „Begierden“ unseres Forschens.

Exakt aus diesem Grund erleben wir Ablenkung und Verunsicherung. Ein Mensch ohne Ambitionen wird selten bis nie „gestört“ – der Lethargische ist keine Gefahr. Wer jedoch daran arbeitet, wird Zweifel und Anfechtung im Kampf verspüren, während der Selbstsichere sagt: „Ich bin reich und habe genug und brauche nichts…“ (Offenbarung 3, 17) – der Nachsatz ist bekannt…

Noch nie in meinem Dasein habe ich für mich persönlich die Präsenz, die Nähe und die unmittelbaren Antworten des Herrn so intensiv erleben können. Ich bin der festen Überzeugung, dass dies Resultate Seines Heilswillens sind.

Was wir in der Folge auch herausfinden werden – lasst uns bedenken, dass wir mit dem Thema „Inkarnation / Reinkarnation“ einen Teilaspekt, eine der vielen Möglichkeiten betrachten, die unserem Gott und Schöpfer zu unserer Vervollkommnung und Vollendung verfügbar sind.

Das „Prüfen“ ist eine von Gott u.A. durch den Apostel Paulus geäusserte Aufforderung. Es ist der immerwährende Prozess von Beobachtung und Analyse und schliesst in Anerkennung oder Ablehnung. Jedes Erlebnis, jede neue Erfahrung, jede Aussage soll diesem Vorgehen unterliegen – manchmal tiefer, ab und zu auch weniger intensiv.

Und – wir sollten auch die Tatsachen nicht vergessen,

1. dass wir von Gott geschaffene, in Ihm lebende und von Ihm geliebte Geistwesen sind,

2. dass der Herr in Seinem Wort uns einen Spiegel zur „Selbsterkenntnis“ vor Augen führt,

3. dass ein Festbeissen in ein Detail unseren Blick für das Ganze trübt,

und 4. dass schlussendlich das Priorisieren von Nachforschungen bei uns selbst liegt.

Letzteres sollten wir deshalb im Auge behalten, weil wir oft Nebensächlichkeiten zu Hauptaspekten anwachsen lassen, während wirklich Essentielles ins Abseits gedrängt wird. Auch die Frage nach der Wiedereinkörperung des Geistes ist für die aktuelle Situation schon fast nebensächlich, da wir unseren Fokus auf Jesus Christus lenken und Hier und Jetzt mit Seiner Hilfe wirksam sein sollen. Die Zeit ist zu intensiv und zu gefährlich, um sich ablenken zu lassen.

Wir müssen auch eingestehen, dass unser persönliches „Wissen“ auf wackligen Füssen steht. Ohne den Einsatz von Gebet, Herzensgefühl und Liebe zum Herrn driften wir unweigerlich ab. Wie schon oft erwähnt, ist das Glaubensfundament der Christenheit ein beinahe 2000 Jahre alter Flickteppich aus menschlichen Auslegungen, gewinnbringenden Geschäftsstrategien und, dank Gottes Führung, verborgenen aber echten Lehrhinweisen. Bitte lest dazu das durch Jesus Christus diktierte Lorber-Werk „Die geistige Sonne“. Ab Kapitel 65 findet ihr ziemlich erstaunliche Offenbarungen bezüglich „unserer“ Kirchengeschichte.

Ein kleines Detail als Einwurf. Ich persönlich bin erstaunt, dass die Bibel keine „brauchbaren“ Sätze bezüglich der Wiedereinkörperung enthält. Alle neueren Schriften, deren Echtheit von Zeugen belegt ist, enthalten Hinweise und Lehrsätze über die Inkarnation und Re-Inkarnation – und die Heilige Schrift? Nichts! Oder – fast nichts: Lukas 1, 17 besagt „Und er (Johannes der Täufer) wird vor ihm (Jesus Christus) hergehen im Geist und in der Kraft Elias, zu bekehren die Herzen…“.
Ich will keine Gerüchte in die Welt setzen, doch irgendwie komme ich um das Gefühl des organisierten Kahlschlages nicht herum…

Nun zu der Sammlung von Hinweisen, die in den verschiedenen vorliegenden Schriften vom Herrn geoffenbart wurden. Dabei ist ein Aufbau zu erkennen, welcher parallel zu dem geistigen Auffassungsvermögen verläuft.

Vorerst räumen wir noch den grossen Brocken beiseite, jenen in Hebräer 9, aus 27, der so oft und gerne als „Gegenbeweis“ zur Reinkarnation angewendet wird:

9,27 Und wie den Menschen bestimmt ist, einmal zu sterben, danach aber das Gericht…

Als Erstes dementiere ich das „einmal“ – folgende aus der Heiligen Schrift bekannten Menschen sind „zweimal“ gestorben:

1. Der Jüngling zu Nain (Lukas 7, 11-17)
2. Lazarus, der Bruder Marias und Marthas (Johannes 11, 32-45)
3. Die Tochter des Jairus (Lukas 8, 49-56)

Wir sind uns wohl bewusst, dass nur einige wenige, von Jesus zugelassene Begebenheiten in den Evangelien verzeichnet sind. Ganz anders verhält es sich mit dem Grossen Evangelium Johannes, welches der Herr an Jakob Lorber diktiert hat. Dort sind einige weitere Erweckungen übermittelt, z.B.:

Erweckung von zwei Ertrunkenen d. Jesus (GEJ Band 4, Kap. 26,7)
Erweckungswunder an 9 Ertrunkenen (GEJ Band 4, Kap. 6,1…)
Erweckung des bereits 18 Monate toten Jungen Josoe (GEJ Band 2, Kap. 70)
Erweckung eines Getöteten durch Jesus als Kind (Kindheit und Jugend Jesu, Kap. 113,9)

Der Gedanke könnte aufkommen, dass dies „Sonderfälle“ seien, da Jesus Christus Macht über Leben und Tod hat. Klar, ohne Gottes Willen geschieht nichts, doch auch Petrus und Paulus haben nach des Herrn Willen Tote zurück ins Leben geholt – nachzulesen in der Apostelgeschichte, Kapitel 9,36-43 und Kapitel 20, 6-12.

Soviel zum „einmal“. Während der Phase des körperlichen Todes sind Seele und Geist dieser Menschen in den jenseitigen Bereichen gewesen, wurden aber zurückgerufen. Die Einkörperung ist dieselbe, ob durch Erweckung in den alten, wiederhergestellten und erneut lebensfähig gemachten Körper oder in einen „neuen“, einen Säuglingskörper. Allerdings wurde den Wiedererweckten ihre Erinnerung belassen, wohingegen die Inkarnation in ein neues Körperleben die frühere Erinnerung ausblendet – (nicht löscht!).

Was soll denn dieses „einmal sterben, danach aber das Gericht“ so ganz eigentlich bedeuten? Irgendwie klingt es völlig ohne Zusammenhang. Bitte versucht die nun folgenden Gedanken genau nachzuvollziehen. Wer NUR den ersten Teilsatz liest, verheddert sich (wiederum) im Detail. Der Kontext hingegen – das ganze neunte Kapitel und besonders die Verse 22-28 – schliessen auf, dass in Wirklichkeit die geistige Welt und das geistige Leben gemeint sind, denn heisst es nicht

9,23 … die himmlischen Dinge selbst aber müssen bessere Opfer haben als jene (Natürlichen)…

9,24 Denn Christus ist nicht eingegangen in das Heiligtum, das mit Händen gemacht und nur ein Abbild des wahren Heiligtums ist, sondern in den Himmel selbst, …

usw… Dann folgt

9,27 Und wie den Menschen bestimmt ist, einmal zu sterben, danach aber das Gericht…

9,28 so ist auch Christus einmal geopfert worden, die Sünden vieler wegzunehmen; zum zweiten Mal wird er nicht der Sünde wegen erscheinen, sondern denen, die auf ihn warten, zum Heil.

Übersetzen könnte man Vers 27 dann in etwa so:
„Wie es dem Menschen bestimmt ist, geistig zu sterben und sich völlig an Jesus zu übergeben, so stirbt danach auch das Gericht über ihn, und er geht vollkommen auf in Christus.“

Denn – so ist in Johannes 12, 25 zu lesen:
„Wer sein Leben lieb hat, der wird’s verlieren; und wer sein Leben auf dieser Welt haßt, der wird’s erhalten zum ewigen Leben.“

Galater 2, 20 bestätigt dies:
„Ich lebe aber; doch nun nicht ich, sondern Christus lebt in mir. Denn was ich jetzt lebe im Fleisch, das lebe ich in dem Glauben des Sohnes Gottes, der mich geliebt hat und sich selbst für mich dargegeben.“

… ebenso Römer 6, 6:
„… dieweil wir wissen, daß unser alter Mensch samt ihm gekreuzigt ist, auf daß der sündliche Leib aufhöre, daß wir hinfort der Sünde nicht mehr dienen.“

Alle Hinweise führen mich zu dem Schluss:
Hebräer 9, 27 hat KEINEN Zusammenhang mit der Reinkarnation des Geistes, sondern beschreibt die Gesetzmässigkeit des geistlichen Lebens in Christo in Bezug auf das Gericht.

Nun haben wir ein kleines Problemchen – wir haben enorm viele Hinweise in den Offenbarungen aus jüngerer Zeit, dass es unmöglich ist, alles anzuführen. Lasst und deshalb „Rosinen“ picken!

Beginnen wir mit den Schriften Jakob Lorbers, dem „Schreibknechten“ des Herrn. Dies ist besonders wichtig, da der gesamte Inhalt der Werke Lorbers vom Herrn diktiert wurde und eine geschichtliche Aufarbeitung darstellt.

Beispiel „Erzengel Michael“

Grosses Evangelium des Johannes GEJ Band 1, Kapitel 2, Verse 1+2:

Der Herr spricht
„1. Dieser Mann hieß Johannes (der Täufer), der am Jordan die Buße predigte und die Bekehrten mit dem Wasser taufte. In diesem Manne wohnte der Geist des Propheten Elias, und dieser war ebenderselbe Engelsgeist, der den Luzifer im Urbeginn besiegte und später auf dem bekannten Berge um den Leichnam Mosis mit ebendem Luzifer rang (also Michael).
2. Dieser kam als ein alter und neuer Zeuge von oben, das heißt vom Urlichte als Licht, auf daß er zeugete vom Urlichte, vom Ursein Gottes, Das nun Selbst das Fleisch annahm und in vollgleicher Menschenform als Selbst Mensch zu Seinen Menschen, die aus Ihm sind, kam, um sie in ihrer Nacht neu zu erleuchten und sie sogestaltig Seinem Urlichte wieder zurückzugeben.“

Bezüglich Michael-Elia-Johannes dem Täufer geht es nahtlos weiter im Dritten Testament, allerdings diesmal als aus dem Jenseits wirkender und Roque Rojas unterstützenden Geist:

DDT Kap. 2, Verse 26.28.29: Der Herr spricht
26. Ich ließ Elia in der “Dritten Zeit” zurückkehren, und Ich als Meister hatte ihn in jener “Zweiten Zeit” angekündigt und gesagt: “Wahrlich, Elia ist unter euch gewesen (in Johannes dem Täufer), und ihr habt ihn nicht erkannt. Ich werde zur Welt zurückkehren, aber wahrlich, Ich sage euch: Vor Mir wird Elia da sein.”
28. Elia erleuchtete geistig, vom Jenseits aus diesen Mann, inspirierte ihn, stärkte ihn und leitete ihn auf all seinen Wegen vom Anfang bis zum Ende.
29. Doch wahrlich, Ich sage euch nicht, er erwählte Roque Rojas unter den Menschen. Ich erwählte ihn, sandte seinen durch meine Barmherzigkeit zubereiteten Geist. Ich gab ihm einen gleichfalls durch Mich vorbereiteten Körper, …

Seelenwanderung – woher, wohin? GEJ Band 6, Kap. 61, Verse 2-8

Jesus spricht:
2. Wer aber von euch etwas zu fassen imstande ist, der wisse, daß auch von anderen Welten *) Seelen auf dieser Erde ins Fleisch getreten sind und auch die Kinder der Schlange **) auf dieser Erde. Sie sind wohl einmal gestorben, und manche schon etliche Male, nahmen aber zu ihrer Vollendung wieder Fleisch an sich.

zu *) Seelen von anderen Welten – Beispiel in Lorbers „Die geistige Sonne“ Band 2, Kap. 16 und 17.
zu **) Kinder der Schlange, auch Kinder der Tiefe – Kains Abstammung, Informationen dazu in Lorbers „Die Haushaltung Gottes“.

3. Ihr habt schon oft von einer Wanderung der Seelen gehört. Das ferne Morgenland glaubt noch heutzutage fest daran. Aber es ist solcher Glaube bei ihnen sehr verunreinigt, weil sie die Menschenseelen wieder in ein Tierfleisch zurückkehren lassen. Allein dem ist nicht von ferne also.

4. Daß sich eines Menschen Seele von dieser Welt wohl aus dem Mineral, Pflanzen- und Tierreiche zusammensammelt und sich bis zur Menschenseele emporschwingt, das ist euch schon zum größten Teile gezeigt, und auch, wie das in der gefesteten Ordnung geschieht (nachzulesen auch in GEJ Band 6, Kap. 53). Aber rückwärts wandert keine noch so unvollendete Menschenseele mehr, außer im geistigen Mittelreiche der äußeren Erscheinlichkeit nach zum Behufe ihrer Demütigung und der daraus möglich hervorgehenden Besserung (Beispiele dazu finden sich in „Jenseits der Schwelle“ von Jakob Lorber). Ist eine solche bis zu einem gewissen Grade erfolgt, über den es dann wegen Mangel an höheren Befähigungen nicht weitergehen kann, so kann solch eine Seele dann in eine bloß geschöpfliche Beseligung auf irgendeinem andern Weltkörper, das heißt in dessen Geistiges, übergehen oder aber auch, so sie es will, noch einmal ins Fleisch der Menschen dieser Erde treten, auf welchem Wege sie sich höhere Befähigungen aneignen und mit ihrer Hilfe sogar die Kindschaft Gottes erreichen kann.

5. Also wandern auch von anderen Welten Seelen ins Fleisch der Menschen dieser Erde, um im selben sich jene zahllos vielen geistigen Eigenschaften anzueignen, die zur Erreichung der wahren Kindschaft Gottes notwendig sind.

6. Weil aber diese Erde solch ein Schulhaus ist, darum wird sie auch von Mir mit so vieler Geduld, Nachsicht und Langmut behandelt. Wer von euch das fassen kann, der fasse es; aber er behalte es für sich, da es nicht allen gegeben sein soll, alle die Geheimnisse des Gottesreiches zu fassen. So ihr aber dennoch jemanden findet, der eines ja möglich rechtesten Geistes Kind ist, dem könnet ihr nach und nach ein und das andere Geheimnis offenbaren, aber auch nur für ihn selbst; denn Ich will es, daß ein rechter Mensch sich solches alles durch den eigenen Fleiß nach Meiner Lehre erwerben soll.

7. Weiß ein Mensch einmal, was er zu tun hat, um zu erreichen das ewige Leben und seine Schätze, so tue und lebe er danach, und er wird dann schon in sich selbst die volle Erfüllung Meiner Verheißung vonstatten gehen sehen, hören und lebendigst fühlen.

8. Dem Menschen viel von solchen außerordentlichen Geheimnissen kundzugeben durch den Mund, hat entweder gar keinen oder nur einen ganz geringen Nutzen und Wert; denn fürs erste fasset er es nicht, und fürs zweite stört ihm so etwas für ihn zu Unbegreifliches gar leicht den Glauben, den er zur Not doch schon angenommen hat. Denn um das in der wahren, inneren, geistigen Lebenstiefe zu fassen, dazu gehört offenbar mehr als bloß der tote Buchstabe des Gesetzes und der Propheten.«

Bitte beachtet, dass Jesus Christus selbst warnt vor dem geringen Nutzen dieser Kenntnisse – Er wird garantiert wissen, weshalb…

Sinnbild „Tod“ – die schwarze Barriere in unserem Leben – DDT Kap. 28, 6.7:

Der Herr spricht
„6. Alle Konfessionen stärken den Geist auf seinem Gang durch diese Welt; aber wie wenig offenbaren sie ihm und bereiten ihn für die große Reise ins Jenseits vor. Das ist der Grund, weshalb viele den Tod als ein Ende betrachten, ohne zu wissen, dass man von da an den unendlichen Horizont des wahren Lebens erblickt.

7. Der “Tod” ist nur ein Sinnbild, der “Tod” existiert nur für jene, die die Wahrheit noch nicht zu erkennen vermögen. Für sie ist der “Tod” weiterhin ein Schreckensbild, hinter dem das Unfassbare oder das Nichts ist. Euch sage Ich: Macht eure Augen auf und begreift, dass auch ihr nicht sterben werdet. Ihr werdet euch vom Körper trennen, doch dies bedeutet nicht, dass ihr sterben werdet. Ihr habt, wie euer Meister, ewiges Leben.“

Die “Auferstehung des Fleisches” – richtig verstanden – DDT Kap. 30, 9-11,14:

Der Herr spricht
„9. Nun soll die Welt die Wahrheit über die “Auferstehung des Fleisches ” erfahren, welches die Reinkarnation des Geistes ist.

10. Reinkarnieren bedeutet: zur materiellen Welt zurückkehren, um von neuem als Mensch geboren zu werden; das Auferstehen des Geistwesens in einem menschlichen Körper, um seine Mission fortzusetzen. Dies ist die Wahrheit über die “Auferstehung des Fleisches”, von der eure Vorfahren gesprochen haben, wobei sie ebenso verdrehte wie absurde Auslegungen gegeben haben.

11. Die Reinkarnation ist ein Geschenk, das Gott eurem Geist gewährt hat, damit er sich niemals auf die Armseligkeit der Materie beschränkt, auf seine flüchtige Existenz auf der Erde, auf seine natürlichen Unzulänglichkeiten, sondern der Geist kann – da er einer höheren Natur entstammt – so viele Materiekörper gebrauchen, wie er für die Durchführung seiner großen Aufgaben in der Welt benötigt.

14. Das Fleisch ist von dieser Welt, und in ihr bleibt es, während der Geist sich frei erhebt und zu dem Leben zurückkehrt, von dem er ausging. “Was aus dem Fleisch geboren ist, ist Fleisch, und was aus meinem Geist geboren ist, ist Geist.” Die “Auferstehung des Fleisches” *) ist die Wiedereinkörperung des Geistes, und wenn manche glauben, dass dies eine menschliche Theorie ist, und andere von euch glauben, dass es eine neue Offenbarung ist – wahrlich, Ich sage euch, Ich habe seit Anbeginn der Menschheit damit begonnen, der Welt diese Offenbarung bekannt zu machen!“

*) Dieser aus dem alten christlichen Glaubensbekenntnis bekannte Ausdruck wurde auf dem Konzil von Nikäa, also zu einer Zeit formuliert, als die bis dahin teilweise anerkannte Reinkarnationslehre 553 nach Christus durch Kaiser Justinian (!) als Irrlehre verdammt wurde. So wurde aus der Wiedergeburt des Geistes im “Fleische” die “Auferstehung des Fleisches”.

Als Hinweis: Es finden sich Berichte im Internet dazu. Wieviel Wahrheit oder Dichtung wohl darin enthalten sein mag? – Haarsträubend, sollten auch nur 10% den Tatsachen entsprechen… Persönlich benötige ich solche Beweise nicht; spannend ist es aber dennoch…

Gründe für eine Wiedereinkörperung – DDT Kap. 30, 41-44:

Der Herr spricht
„41. Niemand lehne sich gegen die Vorstellung auf, in einem anderen Körper auf diesen Planeten zurückkehren zu müssen, und habt auch nicht die Meinung, dass die Reinkarnation eine Strafe für den Geist ist. Alle Geistwesen, die dazu bestimmt sind, auf der Erde zu leben, haben das Gesetz der Reinkarnation durchschreiten müssen, um ihre Höherentwicklung erreichen zu können und die Aufgabe durchzuführen, die Ich ihnen anvertraut habe.

42. Nicht nur die wenig entwickelten Geistwesen müssen erneut inkarnieren, auch die hochstehenden Geistwesen kommen ein ums andere Mal zurück, bis sie ihr Werk vollendet haben.

43. Elia ist der größte der Propheten, der zur Erde gekommen ist; doch trotz der großen Werke, die er tat, und der großen Beweise die er erbrachte, musste er in einer anderen Zeit, in einem anderen Körper und mit einem anderen Namen zu dieser Welt zurückkehren.

44. Dieses Gesetz der Liebe und Gerechtigkeit war den Menschen lange Zeit unbekannt, denn wenn sie es früher gekannt hätten, hätten sie in Verwirrung geraten können. Dennoch gab euch der Vater einige Offenbarungen und einige Anzeichen, die das dieser Zeit vorauseilende Licht zur Aufklärung aller Geheimnisse waren.“

Erklärungen zu zwei Abschnitten von Bertha Duddes Werk – betreffend Reinkarnation

Ich sag’s gerade heraus – wer nicht richtig liest, ist selber schuld, denn wenn er die eine Hälfte vergisst und die andere Hälfte falsch auffasst, kommt nicht viel Vernünftiges zum Vorschein.

NR. 8495 – 13.5.1963, Aufklärung über Reinkarnation… Jesus und Erlösung

Zusammenfassung: Es ist ein Irrtum anzunehmen, dass eine Seele aus eigener Kraft ihre Sündenlast mittels fortwährender Inkarnation „abarbeiten“ kann.

Ohne Jesu Gnade und Erbarmen findet keine erneute Wiedereinkörperung statt. Seelen, welche den Herrn nicht als Erlöser anerkennen, sind noch fern von Seiner Hilfeleistung. Hilfe wird immer angeboten, das ist die Aufgabe von ganzen Engelscharen, doch wer sie ablehnt, droht immer tiefer zu sinken, was letztendlich sogar zur Auflösung der Seele führen kann.

Ergreift jedoch eine Seele die Hand der Liebe, findet sie den Weg zum Herrn. Was dann zur Weiterentwicklung und Vollendung dienlich ist, ob eine erneute Inkarnation erfolgt oder nicht, liegt bei Jesus allein – ist aber durchaus möglich.

Dieser Abschnitt ist KEINE Negation der Reinkarnation.

NR. 8844 – 22.8.1964 – Rassefragen… Wiederverkörperungslehre

Der Titel sagt es bereits – hier handelt es sich um einen Teilaspekt der Reinkarnationslehre. Da aber die an den Herrn gestellte Frage derart absurd und egoistisch ist – mir gefriert das Blut – sei sie nur als schlechtes Beispiel von Nutzen:

„Und wenn ihr nun die Frage aufwerfet, ob sich eine Ausgleichsmöglichkeit bietet für jene, die Mein Wille inkarniert hat als Neger, so stelle Ich euch die Gegenfrage: Wisset ihr, ob ein weißer Mensch nicht seine Inkarnierung mißbraucht zu Gott-widrigem Tun? Was nützet es diesem, wenn er im Wissen weit über dem ersteren steht, wenn er völlig glaubenslos und ohne Liebe sein Leben verbringt, wo hingegen der erstere von Gemüt gut sein kann und also weit über dem anderen steht. Es ist die Glaubenslosigkeit das größte Übel, das einem Menschen anhaften kann, denn er steht noch in einer argen Fessel dessen, der ihn herabzieht.“

Der letzte Abschnitt hingegen spricht Klartext:
„Die Notwendigkeit einer Reinkarnation auf dieser Erde ist also in keinem Fall gegeben, dagegen wird von seiten der Lichtwelt eine nochmalige Inkarnierung erbeten um einer Mission willen, die nur ein Lichtgeist auf dieser Erde erfüllen kann, die dann aber auch dem Wesen die Gotteskindschaft eintragen kann, es aber selbst ohne Wissen ist, nur ahnet durch die Mission, die ihm aufgetragen wurde…“

Wiederum: Inkarnation / Reinkarnation werden nicht verneint, sondern es werden die Voraussetzungen zur Wiederverkörperung definiert.

Die Ablehnung der Belehrungen zeugen von „geistigem Low-Level“ – DDT Kap. 28, 33:

Der Herr sagt
„Gibt es jemanden, der, nachdem er diese Botschaft gehört oder gelesen hat, sie als eine nutzlose oder falsche Belehrung ablehnt? Ich sage euch, dass nur der, der sich auf einer Stufe äußersten Materialismus oder blinder Unbelehrbarkeit befindet, dieses Licht zurückweisen könnte, ohne dass sein Geist davon zutiefst bewegt wird.“

Auch zu Timothy respektive seiner Frau spricht der Herr, nachzulesen in „Vorherbestimmung – Trompete Gottes“ vom 19. März 2011, letzter Abschnitt:

„Von Anfang an bis die Zeit alle Bedeutung verloren hat, ist er Timothy, Mein Sohn, ein Mann. Auch wenn die Zeit für seine Verwandlung kommt, wird seine Identität auf keinen Fall ändern, obwohl sein Leib verwandelt sein wird. Deshalb, bevor er geformt war im Leib seiner Mutter, war er mit Mir… Ein Licht, ein Junge der zu einem Mann wird, Mein Diener, ein Prophet. Und falls er während der Schwangerschaft verloren wäre, würde er zu Mir zurückkehren, um zu bleiben oder um zurückzukehren, wie beim ersten Mal, als ein Junge, der zu einem Mann wird, eine lebendige Seele, einzigartig… Und so ist es mit all Meinen Söhnen und Töchtern. Ich bin Der Herr.“

Einen weiteren, hochinteressanten Satz habe ich in den Offenbarungen durch Bertha Dudde noch gefunden, den ich euch nicht vorenthalten möchte – und dessen Bedeutung jede Vorstellung sprengt:

NR. 8751 – 12.2.1964

Drittletzter Abschnitt:
„Eine Inkarnation als Mensch aber wird immer voraussetzen, entweder einen gefallenen Urgeist zu erlösen oder einem nicht-gefallenen Urgeist den Weg durch die Tiefe zu ermöglichen, der ihn zu einem Gotteskind werden lässet…“

Liebe Freunde – beginnt mal nachzudenken, woher euer Geist stammen könnte – wie alt er sein könnte – was er bereits alles gesehen und erlebt hat – und wie wir die „Leistungen“ unseres jetzigen Körper-Lebens bewerten werden…

Vorstellung der Welt mit intakter Lehre Jesu Christi – inklusive Reinkarnation

Es sind die Spiele „was wäre wenn“… Ja, wirklich! Was wäre anders heute, wenn uns die Aussagen Jesu ohne Unterbruch verfügbar gewesen wären? Es würden einige Umstände anders aussehen. Doch die Gier nach Reichtum und Macht hätte wohl auch andere Wege gefunden, um uns ordentlich durcheinander zu bringen.

Andererseits sind wir uns bewusst, dass das Himmelreich errungen werden muss. Ob wir nun mit der Umsetzung oder bereits mit dem Erkennen des Weges unsere Mühe haben, ist sekundär. Deshalb auch der Hinweis zu Beginn: Beachte die Wichtigkeit, priorisiere deine Fragen nach Nutzen und Wert, nicht nach „Interesse“.

Wie weiter?

Mit dem Herrn! Nichts anderes! Verlassen wir unsere Überheblichkeit und werden demütig. Der Geisteswind, der Jesus Christus als die Erlösung offenbart und als universell gültigen Schlüssel die Liebe zu Gott und dem Nächsten vorstellt, KANN selbst in „Nebensächlichem“ nicht schlecht sein.

Deshalb – vertraue dem Herrn, und gestatte Ihm, mehr zu wissen als du…

Gott, Jesus Jehova Zebaoth segne, führe und behüte uns.

… und Danke für’s Zuhören.

Video https://www.youtube.com/watch?v=pfH2089evtI

Video Englisch https://www.youtube.com/watch?v=wRJ-q1Cu1ZQ

Text zu Videoinhalt… https://jesus-comes.com/index.php/2016/09/13/re-inkarnation-geheimnisse-gottes-re-incarnation-gods-mysteries/

Das Buch des wahren Lebens in DE – ES – IT – EN – FR – The Book of the true Life in DE – ES – IT – EN – FR https://jesus-comes.com/index.php/2018/06/12/buch-des-wahren-lebens-book-of-the-true-life-livre-de-la-vie-veritable-libro-de-la-vida-verdadera/

Video Playliste Das Buch des wahren Lebens… https://www.youtube.com/playlist?list=PL73-eEs6JmCu3LbqGgbiC8sFZkCo0GkMD

Video Playlist Book of the true Life… https://www.youtube.com/playlist?list=PL73-eEs6JmCuRcmtYHgFAr83aMHKtnwtr

The Third Testament in various Languages… https://jesus-comes.com/index.php/das-dritte-testament-the-third-testament-el-tercer-testamento/

News https://jesus-comes.com/index.php/newest-videos-neuste-videos/

JESUS LoveLetters – Liebesbriefe 2 https://www.youtube.com/channel/UCq2CesBGf6F3z_oWRTHIJdA/videos

 

Erde ist Schule für die Geister & Leib ist Werkzeug – Buch des wahren Lebens Unterweisung 54 / 366

Buch des wahren Lebens Buch des wahren Lebens Unterweisung 54

So spricht der Herr:

1. Wohl denen, die ihre materiellen Güter verlassen, um Mich zu hören.

2. Diejenigen, die Meine Unterweisung genutzt haben, sind stark geworden, und wenn sie sich von einer Prüfung betroffen sahen, haben sie, statt zu verzweifeln, nachzudenken und zu beten begonnen und haben empfunden, dass in jenen Augenblicken die göttliche Inspiration zu ihrem Verstande kommt gleich einem Lichtstrahl, der den Weg ihrer geistigen Entwicklung erhellt.

3. Wahrlich, Ich sage euch, wer sich in der Erfüllung Meines Gesetzes vorzubereiten und zu stärken versteht, wird alles heil überstehen, selbst wenn er durch Unwetter oder durch Feuer geht. – Auch denen, die im Glauben die Prüfung zu bestehen vermochten, die ihren Geist heimsuchte, sage Ich noch einmal, dass sie sich nicht „schlafenlegen“ sollen; denn es werden neue Prüfungen kommen, und sie müssen dann vorbereitet sein. Es gibt viele, die am Ende einer grossen Prüfung, wenn das „Tagewerk“ schon beinahe vollbracht ist, nahe daran waren, zu fallen, von der Last ihres Kreuzes bezwungen. Doch in jenen Augenblicken hat sich Meine Stimme vernehmen lassen, die sie ermutigt hat, das Endziel zu erreichen, das schon nahe ist.

4. Wenn ihr die Prüfungen des Lebens dem Zufall zuschreibt, werdet ihr schwerlich stark sein können. Doch wenn ihr eine Vorstellung von dem habt, was Sühne ist, was Gerechtigkeit und Wiedergutmachung ist, werdet ihr in eurem Glauben Erhebung und Ergebung finden, um in den Prüfungen zu siegen.

5. Es ist Mein Wille, eure Seele auf verschiedene Weise zu prüfen, denn Ich bilde, forme und vervollkommne sie. Dafür bediene Ich Mich aller Dinge und aller Menschen; als Werkzeuge gebrauche Ich sowohl einen Gerechten, als auch einen Bösewicht. Das eine Mal bediene Ich Mich des Lichtes, ein andermal mache Ich die Finsternis zu Meiner Dienerin. Darum sage Ich euch: Wenn ihr euch in einer kritischen Situation befindet, so denkt an Mich, an euren Meister, der euch in aller Liebe den Grund für jene Prüfung erklären wird.

6. Es gibt Kelche, die alle trinken müssen, die einen früher, und die andern später, damit alle Mich verstehen und lieben lernen. Das Elend, die Krankheit, die Verleumdung, die Entehrung sind sehr bittere Kelche, die nicht nur an die Lippen des Sünders gelangen. Erinnert euch, dass der Allergerechteste in jener Zweiten Zeit den bittersten Kelch leerte, den ihr euch vorstellen könnt. Der Gehorsam, die Demut und die Liebe, mit welcher der Leidenskelch getrunken wird, werden das Kreuz leichter machen und die Prüfung schneller vorübergehen lassen.

7. Die Welt ist eine Schule für die Geister, euer Körper ist nur ein Werkzeug. Auf Erden durchlauft ihr die verschiedenen Stufen der Leiter zur geistigen Vollkommenheit, auf der die Geister zu Mir aufsteigen, angetrieben durch die Kraft ihrer Verdienste, ihres Bemühens, zum Vater zu gelangen durch die Liebe, die sie ihren Brüdern gegeben haben. Wer diesen Weg des Kampfes nicht durchläuft, wird weder wissen, wer sein Schöpfer ist, noch wird er sich selbst erkennen.

8. Wer seine Bestimmung verleugnet, weist den Ehrennamen „Kind Meiner Göttlichkeit“ zurück. Wenn er nicht an Mein Dasein glaubt, kann er keinen Glauben an Meine Liebe haben.

9. Wenn für manche dies Leben überaus bitter und leidvoll gewesen ist, so wisset, dass dieses Dasein nicht das einzige ist, dass es nur dem Anschein nach lang ist, und dass es im Schicksal jedes Geschöpfes ein Geheimnis gibt, in das nur Ich eindringen kann.

10. Diese Stimme hat euch nicht gesagt: ihr müsst diesem Wort gehorchen. Sie hat euch nur gesagt: sucht die Wahrheit, strebt nach Liebe, strebt nach Frieden, und wenn ihr dies in Meiner Unterweisung, die ihr derzeit hört, findet, so bleibt dabei. Doch wenn ihr es hier nicht gefunden habt, so suchet weiter.

Unterweisung online lesen… https://suche.jesus-comes.com/index.php?title=Unterweisung_54

Read Teaching online… https://search.jesus-comes.com/index.php?title=Teaching-54

Video https://www.youtube.com/watch?v=-dBMtMwXK3w

Video Englisch https://www.youtube.com/watch?v=pVkeRbPu-dQ

Das Buch des wahren Lebens in DE – ES – IT – EN – FR – The Book of the true Life in DE – ES – IT – EN – FR https://jesus-comes.com/index.php/2018/06/12/buch-des-wahren-lebens-book-of-the-true-life-livre-de-la-vie-veritable-libro-de-la-vida-verdadera/

Video Playliste Das Buch des wahren Lebens… https://www.youtube.com/playlist?list=PL73-eEs6JmCu3LbqGgbiC8sFZkCo0GkMD

Video Playlist Book of the true Life… https://www.youtube.com/playlist?list=PL73-eEs6JmCuRcmtYHgFAr83aMHKtnwtr

The Third Testament in various Languages… https://jesus-comes.com/index.php/das-dritte-testament-the-third-testament-el-tercer-testamento/

News https://jesus-comes.com/index.php/newest-videos-neuste-videos/

JESUS LoveLetters – Liebesbriefe 2 https://www.youtube.com/channel/UCq2CesBGf6F3z_oWRTHIJdA/videos

Jesus sagt – Elia ist immer Mein Wegbereiter gewesen – Buch des wahren Lebens Unterweisung 53 – 366

Göttliche Offenbarungen Buch des Wahren Lebens Unterweisung 53 von 366

Der Meister lehrt:
Elia ist immer Mein Wegbereiter gewesen, um die Mensche aufzurütteln

Göttliche Offenbarungen – Mexiko 1866 – 1950

1. Warum entdecke Ich, dass ihr von dem Tag, an dem Ich Mich bei euch kundgebe, bis zum nächsten, an dem Ich euch eine neue Unterweisung gebe – also in einer so kurzen Zeitspanne – bereits den Frieden verloren habt, den Ich euch schenkte? Verliert auf euren Lebenswegen nicht die Gnaden, die Ich euch übergebe. Ihr kommt verzagt durch die Prüfungen und Wechselfälle, die euch auf eurem Weg begegnen, ihr nähert euch mit zerknirschten Herzen. So sehe Ich euch fast immer, wenn Ich euch Meinen Frieden gegeben habe, damit ihr den Entwicklungsweg eures Lebens mit frohem Mut und Glauben zurücklegt.

2. Ich habe euch beten gelehrt, damit ihr euch von den Gefahren und Hindernissen, den Fallstricken und Finsternissen befreit. Ich habe euch gesagt, dass selbst die Naturgewalten euer Gebet vernehmen werden, wenn sie um Meiner Gerechtigkeit willen entfesselt sind. Sie werden über euch hinweggehen, ohne euch anzutasten, weil ihr mit Glauben und Lauterkeit zu beten verstandet.

3. Aus dem Schmutz und dem Abgrund werde Ich euren Geist in dieser Zeit emporheben, damit er nicht nur seinen Gott, sondern auch sich selbst sowie seine Geistesgaben erkennt. Aber zuvor werdet ihr durch den Schmelztiegel des Leides hindurchgehen müssen, der euch reinigen wird. Denn ohne innere Erneuerung werden eure Gaben nicht in voller Stärke erstrahlen können.

4. Die menschlichen Leidenschaften sind wie ein Unwetter, das euer inneres Heiligtum peitscht, und nur der, der betet, ist stark genug, um den Prüfungen standzuhalten, und nur der, der wacht, ist genügend aufmerksam, um sich zu schützen.

5. Wenn Ich zu euch von Tempeln und von Heiligtümern spreche, meine Ich nicht die Versammlungsstätten, die ihr im Materiellen errichtet, sondern euer Herz; denn wo immer ihr auch hingeht, dort wird der Tempel sein, und ihr werdet Meine Liebe in ihm immer gegenwärtig finden.

6. Die Menschheit hat Religionen geschaffen, so etwas wie Wege, die zu Mir führen. Doch Ich sage euch: Wandelt nicht mehr gemäss der menschlichen Auslegung, die jeder Meinem Gesetze gibt. Es ist nun Zeit, dass ihr alle Meine Inspiration zu empfangen versteht, damit jenes Licht es ist, das euch führt.

7. Manchmal fragt ihr euch: Warum ist dieses Volk das einzige, zu dem Ich gesprochen habe, wo es doch so viele Nationen gibt, die dessen bedürfen? – Darauf antworte Ich euch, dass es in der damaligen Zeit nur eine Menschengruppe war, die Meine Kreuzigung und Meinen Tod miterlebte, und dennoch verbreitete sich das Blut des Lammes über die ganze Menschheit, um ihr den Weg zu ihrer Entsühnung zu zeigen. So werde Ich in der heutigen Zeit zu diesen Gemeinschaften hier sprechen; doch das Licht Meines Geistes ist über den ganzen Erdkreis ausgegossen.

8. Alle Mittel, um zu lernen und danach zu handeln habe Ich euch bereits übergeben, und Ich will nicht – wenn ihr im Geiste in Meine Gegenwart kommt – dass ihr euch ohne Ernte einstellt und vorgebt, dass die Unnachgiebigkeit und Widerspenstigkeit des Körpers euch eure Aufgabe nicht erfüllen liess. Denn wer nicht über die Versuchungen der Welt siegt, wird keine Verdienste besitzen, um sich vor seinem Herrn zeigen zu können. Viel Kraft besitzt der Körper in seinen Leidenschaften, Neigungen und Schwächen, aber der Geist ist mit einer höheren Macht ausgestattet, und mit ihr kann er das Böse bezwingen.

9. Welches Verdienst hätte euer Geist, wenn er innerhalb eines Körpers ohne Willen und ohne eigene Neigungen wirken würde? Der Kampf des Geistes mit seiner Körperhülle ist der von Macht gegen Macht. Da findet er den Prüfstein, an dem er seine Überlegenheit und seine Geistesgrösse beweisen muss.

Unterweisung online lesen… https://suche.jesus-comes.com/index.php?title=Unterweisung_53

Video https://www.youtube.com/watch?v=qaxxoFaIZKw

Video Englisch https://www.youtube.com/watch?v=2WFB8wcZwsQ

Das Buch des wahren Lebens in DE – ES – IT – EN – FR – The Book of the true Life in DE – ES – IT – EN – FR https://jesus-comes.com/index.php/2018/06/12/buch-des-wahren-lebens-book-of-the-true-life-livre-de-la-vie-veritable-libro-de-la-vida-verdadera/

Video Playliste Das Buch des wahren Lebens… https://www.youtube.com/playlist?list=PL73-eEs6JmCu3LbqGgbiC8sFZkCo0GkMD

Video Playlist Book of the true Life… https://www.youtube.com/playlist?list=PL73-eEs6JmCuRcmtYHgFAr83aMHKtnwtr

The Third Testament in various Languages… https://jesus-comes.com/index.php/das-dritte-testament-the-third-testament-el-tercer-testamento/

News https://jesus-comes.com/index.php/newest-videos-neuste-videos/

JESUS LoveLetters – Liebesbriefe 2 https://www.youtube.com/channel/UCq2CesBGf6F3z_oWRTHIJdA/videos

Das Sühnegesetz, Schuld, Reue, Prüfungen & Leiden – Jesus erklärt – Das Dritte Testament Kapitel 42

Das SühnegesetzDAS 3. TESTAMENT Kapitel 42… Schuld & Sühne – Prüfungen & Leiden
Offenbarungen Jesu Christi

Die Notwendigkeit von Reue und Sühne
So spricht der Herr…

1. Wenn Ich häufig zulasse, dass ihr den gleichen Kelch trinkt, den ihr euren Brüdern gegeben habt, geschieht es, weil manche nur so das Böse begreifen, das sie verursachten; und indem sie durch die gleiche Prüfung gehen, die sie andere durchmachen ließen, werden sie den Schmerz kennen lernen, den sie fühlen ließen. Dies wird ihren Geist erleuchten und wird das Verstehen, die Reue, und folglich die Erfüllung meines Gesetzes zur Folge haben.

2. Aber wenn ihr vermeiden wollt, durch Leiden zu gehen oder den Kelch der Bitternis zu trinken, so könnt ihr das erreichen, indem ihr eure Schuld durch Reue, durch gute Werke, durch all das begleicht, was euch euer Gewissen zu tun heißt. So werdet ihr eine Liebesschuld begleichen, werdet eine Ehre, ein Leben oder den Frieden, die Gesundheit, die Freude oder das Brot zurückgeben, das ihr euren Mitmenschen irgendeinmal geraubt habt.

3. Seht, wie verschieden die Wirklichkeit meiner Gerechtigkeit von jener Vorstellung ist, die ihr euch von eurem Vater gemacht hattet!

4. Vergesst nicht: Wenn Ich euch gesagt habe, dass keiner von euch verloren gehen wird, habe ich euch ganz gewiss auch gesagt, dass jede Schuld beglichen und jede Verfehlung aus dem Buche des Lebens gestrichen werden muss. Es liegt an euch, den Weg zu wählen, um zu Mir zu gelangen. Ihr besitzt noch immer die Willensfreiheit.

5. Wenn ihr das Gesetz der Wiedervergeltung der alten Zeiten vorzieht, wie es die Menschen aus den stolzen Nationen noch immer handhaben, so seht ihre Resultate!

6. Wenn ihr wollt, dass die Elle, mit der ihr eure Mitmenschen messt, auch euch messen soll, so braucht ihr nicht einmal auf euren Eintritt in das andere Leben zu warten, um meine Gerechtigkeit zu empfangen; denn hier (auf Erden), wenn ihr es am wenigsten erwartet, werdet ihr euch in derselben kritischen Lage sehen, in die ihr eure Mitmenschen gebracht habt.

7. Doch wenn ihr wollt, dass euch ein höheres Gesetz zu Hilfe kommt- nicht nur, um euch vom Schmerz zu befreien, den ihr am meisten fürchtet, sondern auch, um euch edle Gedanken und gute Gefühle einzugeben, so betet, ruft Mich an, und geht dann euren Weg des Kampfes, um immer besser zu werden, um stark in den Prüfungen zu sein- mit einem Wort: um mit Liebe die Schuld zu bezahlen, die ihr gegenüber eurem Vater und euren Nächsten habt. (16, 53 – 59)

8. Oft werde Ich von jemandem gefragt: “Meister, so Du unsere Verfehlungen vergibst – warum lässt Du dann zu, dass wir sie mit Schmerzen sühnen?” Darauf sage Ich euch: Ich vergebe euch, aber es ist notwendig, jene Verstöße wiedergutzumachen, damit ihr eurem Geist die Reinheit zurückgebt. (64, 14)

9. Ich habe euch gesagt, dass selbst der letzte Flecken aus dem Herzen des Menschen getilgt werden wird, doch Ich sage euch auch, dass jeder seine eigenen Schandflecken abwaschen muss. Erinnert euch, dass Ich euch sagte: “Mit der Elle, mit der ihr messt, werdet ihr gemessen werden”, und “Was man sät, muss man ernten”. (150, 47)

10. Von den materiellen Opfergaben, welche die Menschheit Mir darbringt, nehme Ich nur die gute Absicht entgegen, wenn diese in Wahrheit gut ist; denn nicht immer kommt in einer Gabe eine hochherzige und edle Absicht zum Ausdruck. Wie oft bieten Mir die Menschen ihr Opfer an, um ihre Übeltaten zu verdecken oder um dafür etwas von Mir zu verlangen. Darum sage Ich euch, dass der Friede des Geistes nicht käuflich ist, dass eure dunklen Flecken nicht durch materiellen Reichtum abgewaschen werden, auch wenn ihr Mir den größten Schatz anbieten könntet.

11. Reue, Schmerz darüber, dass man Mich beleidigt hat, Erneuerung, Besserung, Wiedergutmachung der begangenen Verfehlungen, dies alles mit der Demut, die Ich euch gelehrt habe- ja, dann bringen Mir die Menschen die wahren Opfer des Herzens, des Geistes und der Gedanken dar, die eurem Vater unendlich wohlgefälliger sind als der Weihrauch, die Blumen und die Kerzen. (36, 27 – 28)

Das Sühnegesetz

12. Ihr habt eine Gelegenheit nach der andern gehabt, und darin könnt ihr meine unendliche Liebe zu euch erkennen; denn Ich habe euch beschenkt und eurer Wesenheit die Gelegenheit gewährt, Fehler wiedergutzumachen, euren Geist zu läutern und zu vervollkommnen, anstatt euch zu strafen oder auf ewig zu verdammen, wie ihr früher zu denken gewohnt wart.

13. Wer, der diese Lehren kennt und daran glaubt, dass sie wahr sind, würde es wagen, seiner Aufgabe auf Erden den Rücken zu kehren, obwohl er weiß, dass er damit eine noch härtere Sühne für seinen Geist bewirkt?

14. Denn obschon es zutrifft, dass meine Gerechtigkeit euch neue Gelegenheiten bietet, um Flecken zu beseitigen und Fehler wiedergutzumachen, trifft es auch zu, dass mit jeder Gelegenheit die Zahl der Prüfungen größer wird, und dass die Mühen und Leiden jedes Mal intensiver werden, so wie auch die begangenen Fehler schwerwiegender wurden.

15. Eure Pflicht – man sollte nicht von Strafe sprechen – wird darin bestehen, wiederherzustellen, zu erneuern, wiedergutzumachen und bis zur letzten Schuld zu begleichen. Niemand – weder euer Himmlischer Vater, noch eure Geschwister auf der Erde oder im “Geistigen Tale” – werden das tun, was nur ihr selbst tun müsst, obschon Ich euch sage, dass Ich immer eurem Rufe folgen werde. Wenn ihr euch einsam und verlassen glaubt, werdet ihr meine Gegenwart fühlen, und die Geistige Welt wird immer kommen, um euch bei der Last eures Kreuzes zu stützen. (289, 45 -47)

16. Nur meine Liebe und meine Gerechtigkeit können heute jene beschützen, die Hunger und Durst danach haben. Ich allein vermag in meiner vollkommenen Gerechtigkeit den aufzunehmen, der sich selbst das Leben nimmt.

17. Wenn diese wüssten, dass die Verlassenheit des Geistes schrecklicher ist als die Einsamkeit in dieser Welt, würden sie geduldig und mutig bis zum letzten Tag ihres Erdendaseins ausharren. (165, 73 – 74)

18. Ich vernichte keines meiner Kinder, so sehr sie Mich auch verletzen; Ich erhalte sie und gebe ihnen Gelegenheit, ihre Verfehlung wiedergutzumachen und zu dem Weg zurückzukehren, den sie verlassen hatten. Doch obwohl Ich ihnen vergeben habe, werden sie mit der Frucht ihrer Werke konfrontiert, und diese sind es, die sie richten und ihnen den rechten Weg weisen. (96, 55)

Die Ursache von Prüfungen und Leiden

19. Erkennt euch selbst! Ich habe das Dasein der Menschen aller Zeiten betrachtet und weiß, was der Grund von all ihrem Schmerz und Unglück gewesen ist.

20. Seit den ersten Zeiten habe Ich gesehen, wie die Menschen sich (gegenseitig) aus Neid, aus Materialismus, aus Machthunger das Leben nahmen; immer haben sie ihren Geist vernachlässigt, im Glauben, nur Materie zu sein, und wenn dann die Stunde gekommen ist, die menschliche Gestalt auf Erden zurückzulassen, blieb nur das übrig, was sie in ihrem materiellen Leben schufen, ohne irgendeine Seligkeit für den Geist zu ernten; denn sie haben sie nicht gesucht, nicht an sie gedacht, haben sich weder um die Tugenden des Geistes, noch um Wissen gekümmert. Sie begnügten sich damit, zu leben, ohne den Weg zu suchen, der sie zu Gott führt. (11, 42 – 43)

21. Heute habt ihr euch trotz des Fortschritts eurer Zivilisation immer mehr von der materiellen Natur entfernt, ebenso wie auch vom Geistigen, vom Reinen, von dem, was von Gott ist. Deshalb fallt ihr mit jedem Abschnitt eures Lebens in immer größere Schwäche, in immer größeres Leid, trotz eures Verlangens, mit jedem Tag, den ihr auf Erden verbringt, stärker und glücklicher zu werden. Doch ihr werdet nun einen Schritt vorwärts machen in der Erfüllung meines Gesetzes, o Bewohner der Erde! (16, 35)

22. Die Prüfungen, denen ihr auf eurem Lebensweg begegnet, sind kein Zufall, Ich habe sie euch gesandt, damit ihr Verdienste erwerbt. Kein Blatt vom Baume bewegt sich ohne meinen Willen, und Ich bin sowohl in den großen, als auch in den kleinen Werken der Schöpfung.

23. Wachet und betet, damit ihr verstehen lernt, welches die Frucht ist, die ihr von jeder Prüfung ernten sollt, damit eure Sühne kürzer ist. Nehmt euer Kreuz mit Liebe auf euch, und Ich werde bewirken, dass ihr eure Sühne mit Geduld tragt. (25, 6)

24. Wenn die Menschen unter Lachen, Vergnügungen und Eitelkeiten Mich vergessen und Mich sogar leugnen, warum verzagen und zittern sie, wenn sie die Ernte der Tränen einholen, die ihren Geist und ihren Körper quält? Dann lästern sie, sagen, dass es keinen Gott gibt.

25. Mutig genug ist der Mensch, um zu sündigen, entschlossen, vom Wege meines Gesetzes abzuweichen; doch Ich versichere euch, dass er überaus feige ist, wenn es sich darum handelt, zu sühnen und seine Schulden zu begleichen. Dennoch stärke Ich euch in eurer Feigheit, beschütze euch in euren Schwächen, reiße euch aus eurer Lethargie, trockne eure Tränen und gebe euch neue Gelegenheiten, damit ihr das verlorene Licht zurückgewinnt und den vergessenen Weg meines Gesetzes wiederfindet.

26. Ich komme, euch wie in der Zweiten Zeit das Brot und den Wein des Lebens zu bringen, sowohl für den Geist, als auch für den Körper, damit ihr mit allem von eurem Vater Geschaffenen in Harmonie lebt.

27. Auf meinen Wegen blühen die Tugenden, auf euren dagegen gibt es Dornen, Abgründe und Bitternisse.

28. Wer sagt, dass die Wege des Herrn voller Dornen sind, weiß nicht, was er sagt, denn Ich habe für keines meiner Kinder den Schmerz geschaffen; doch die, welche sich vom Pfade des Lichts und des Friedens entfernt haben, werden bei der Rückkehr zu ihm die Folgen ihrer Schuld erleiden müssen.

29. Warum habt ihr den Kelch des Leidens getrunken? Warum habt ihr das Gebot des Herrn vergessen, ebenso wie die Mission, die Ich euch anvertraute? Weil ihr mein Gesetz durch die euren ersetzt habt, und hier habt ihr die Ergebnisse eurer eitlen Weisheit: Bitteres Leid, Krieg, Fanatismus, Enttäuschungen und Lügen, die euch ersticken und mit Verzweiflung erfüllen. Und das Schmerzlichste für den vermaterialisierten Menschen, für den, der alles seinen Berechnungen unterwirft und den materiellen Gesetzen dieser Welt unterstellt, ist dies, dass er nach diesem Leben noch immer die Last seiner Verirrungen und Neigungen mit sich herumschleppen wird. Dann wird das Leiden eures Geistes sehr groß sein.

30. Schüttelt hier eure Sündenlast ab, erfüllt mein Gesetz und kommt bald. Bittet alle um Vergebung, die ihr verletzt habt, und überlasst das übrige Mir; denn kurz wird eure Zeit zum Lieben sein, wenn ihr euch wirklich entschließt, es zu tun. (17, 37 – 43)

31. Kommt alle zu Mir, die ihr ein verborgenes Leid im Herzen tragt. Ihr tragt heimlich einen Schmerz in euch, den euch ein Verrat zugefügt hat, und eure Verbitterung ist sehr groß, weil es ein sehr geliebtes Wesen war, das euch tief verletzt hat.

32. Werdet stille in euch, damit das Gebet euch erleuchtet und ihr erfahren könnt, ob nicht ihr irgendeinmal der Grund dafür wart, dass man euch verraten hat. Dann wird das Gebet euch in dem Gedanken bestärken, dass ihr denen vergeben müsst, die euch in eurer Liebe, eurem Glauben, eurem Vertrauen verraten.

33. Wahrlich, Ich sage euch, im selben Augenblick, da ihr dem vergebt, der euch beleidigt hat, werdet ihr meinen Frieden voll fühlen; denn in diesem Augenblick wird sich euer Geist mit dem meinen vereint haben, und Ich werde meinen Mantel ausbreiten, um euch zu vergeben und euch beide in meine Liebe zu hüllen. (312, 49 – 51)

34. In Wahrheit sagt euch der Meister: Ich habe für jeden Geist ein Reich des Friedens und der Vollkommenheit vorbereitet. Doch diesem Reich, das Ich bereitet habe, stellt sich ein anderes Reich entgegen: die Welt. Während man mein Reich durch Demut, Liebe und Tugend erringt, erfordert die Inbesitznahme des anderen Reiches Hochmut, Ehrgeiz, Stolz, Habgier, Egoismus und Bosheit.

35. Zu allen Zeiten hat sich die Welt meinem Reiche widersetzt, allezeit sind die, die Mir nachfolgen, auf ihrem Wege bedrängt und in Versuchung geführt worden, sei es durch sichtbare Einflüsse oder unsichtbare Kräfte.

36. Dies ist nicht die einzige Zeit, in der ihr über Dornen schreitet, um zu Mir zu gelangen, es ist nicht das erstemal, dass euer Geist, im Bemühen meine Gegenwart zu erreichen, strauchelt. Zu allen Zeiten habt ihr den Kampf im Innersten eures Wesens ausgetragen.

37. Die Inspiration meines Geistes erhellt euer Inneres und hat eine Schlacht entfacht mit den dunklen Kräften, mit den falschen Lichtern, den falschen Tugenden, mit der Materie, mit allem Überflüssigen, mit der ganzen falschen Herrlichkeit dieser Welt. (327, 3)

38. Ich segne den Schmerz, den ihr um meinetwillen ertragen habt, denn alles, was ihr um meinetwillen leidet, wird euch ewig würdig machen. (338, 61)

Glaube, Ergebung und Demut in den Prüfungen

39. Das menschliche Leben ist für den Geist der Schmelztiegel, in dem er sich läutert, und der Amboss, auf dem er geschmiedet wird. Es ist unerlässlich, dass der Mensch ein Ideal in seinem Geiste hat, Glauben an seinen Schöpfer und Liebe zu seiner Bestimmung, um sein Kreuz mit Geduld bis zum Gipfel seines Kalvarienberges zu tragen.

40. Ohne Glauben an das ewige Leben gerät der Mensch in Verzweiflung bei all den schweren Prüfungen, ohne hohe Ideale versinkt er im Materialismus, und ohne Kräfte, um eine Enttäuschung zu ertragen, geht er in der Mutlosigkeit oder im Laster zugrunde. (99, 38 – 39)

41. Ich sage euch, dass ihr euer Kreuz lieben sollt; denn wenn ihr euch dagegen auflehnt, während ihr es auf den Schultern tragen müsst, wird der Schmerz in euren Herzen eine tiefe Wunde reißen. Ich liebe mein Kreuz wirklich, oh Volk; doch wisst ihr, was Ich mein Kreuz nenne? Mein Kreuz besteht aus euch, o Menschen, die Ich so sehr liebe. (144, 20)

42. Der Glaube, die Ergebenheit und die Demut gegenüber dem von Mir Verfügten werden den Prüfungsweg kürzer machen, weil ihr dann den Leidensweg nicht mehr als einmal gehen werdet. Aber wenn in den Prüfungen Auflehnung, Unzufriedenheit oder gar Gotteslästerungen aufkommen, wird die Heimsuchung länger dauern, denn ihr werdet dann jenen Weg aufs neue zurücklegen müssen, bis die Lektion gelernt ist. (139, 49)

43. Ich sage euch: die Prüfungen, die sich der Mensch in dieser Zeit selbst geschaffen hat, sind sehr schwer, denn so sind sie für seine Rettung notwendig.

44. Am Geliebtesten eines jeden Menschen wird sich die göttliche Gerechtigkeit vollziehen, um vom Werke eines jeden menschlichen Geschöpfes Rechenschaft zu fordern.

45. Wie wichtig ist es, dass der Mensch die Erkenntnis erlangt, was geistige Sühne bedeutet, damit er in der Erkenntnis, dass der Geist eine Vergangenheit hat, die Gott allein kennt, mit Liebe, Geduld, Achtung und sogar Freude seinen Leidenskelch annimmt im Wissen, dass er damit vergangene und gegenwärtige Schandflecken abwäscht, Schulden begleicht und vor dem Gesetze Verdienste erwirbt.

46. Es wird keine geistige Erhebung im Schmerze geben, solange man nicht mit Liebe leidet, mit Achtung gegenüber meiner Gerechtigkeit und Ergebung gegenüber dem, was jeder für sich erwirkt hat. Doch nur diese Erhebung inmitten der Prüfungen wird den Menschen die Erkenntnis über das geben können, was das Gesetz der geistigen Wiedergutmachung ist. (352, 36 – 37, 42 – 43)

Die Bedeutung von Leid und Schmerz

47. Wenn ihr die Prüfungen des Lebens dem Zufall zuschreibt, werdet ihr schwerlich stark sein können. Doch wenn ihr eine Vorstellung von dem habt, was Sühne ist, was Gerechtigkeit und Wiedergutmachung ist, werdet ihr in eurem Glauben Erhebung und Ergebung finden, um in den Prüfungen zu siegen.

48. Es ist mein Wille, euren Geist auf verschiedene Weise zu prüfen, denn Ich bilde, forme und vervollkommne ihn. Dafür bediene Ich Mich aller Dinge und aller Menschen; als Werkzeuge gebrauche Ich sowohl einen Gerechten, als auch einen Bösewicht. Das eine Mal bediene Ich Mich des Lichtes, ein andermal mache Ich die Finsternis zu meiner Dienerin. Darum sage Ich euch: wenn ihr euch in einer kritischen Situation befindet, so denkt an Mich, an euren Meister, der euch in aller Liebe den Grund für jene Prüfung erklären wird.

49. Es gibt Kelche, die alle trinken müssen, die einen früher, und die andern später, damit alle Mich verstehen und lieben lernen. Das Elend, die Krankheit, die Verleumdung, die Entehrung sind sehr bittere Kelche, die nicht nur an die Lippen des Sünders gelangen. Erinnert euch, dass der Allergerechteste in jener “Zweiten Zeit” den bittersten Kelch leerte, den ihr euch vorstellen könnt. Der Gehorsam, die Demut und die Liebe, mit welcher der Leidenskelch getrunken wird, werden das Kreuz leichter machen und die Prüfung schneller vorübergehen lassen. (54, 4 – 6)

50. Alles, was euch umgibt, zielt darauf ab, euch zu läutern, doch nicht alle haben es so aufgefasst. Lasst den Schmerz, den ihr aus eurem Leidenskelch trinkt, nicht unfruchtbar sein. Aus dem Schmerz könnt ihr Licht gewinnen, welches Weisheit, Sanftmut, Stärke und Empfindsamkeit ist. (81, 59)

51. Wisset, Jünger, dass der Schmerz die schlechten Früchte aus eurem Herzen entfernt, euch Erfahrung schenkt und bewirkt, dass eure Irrtümer berichtigt werden.

52. Auf diese Weise prüft euch euer Vater, damit es in eurem Verstande hell wird. Doch wenn ihr nicht versteht und unfruchtbar leidet, weil ihr den Sinn meiner weisen Lektionen nicht entdeckt, ist euer Schmerz sinnlos und ihr wertet die Lektion nicht aus. (258, 57 – 58)

53. Die Menschen rufen: Wenn es einen Gott der Barmherzigkeit und Liebe gibt – warum müssen dann die Guten durch die Bösen leiden, die Rechtschaffenen durch die Sünder?

54. Wahrlich, Ich sage euch, meine Kinder: Kein Mensch kommt auf diese Welt, um nur sein eigenes Seelenheil zu erlangen. Er ist kein alleinstehendes Individuum, sondern ist Teil eines Ganzen.

55. Leidet in einem menschlichen Körper ein gesundes und vollkommenes Organ etwa nicht, wenn die übrigen Organe krank sind?

56. Dies ist ein materieller Vergleich, damit ihr das Verhältnis begreift, das zwischen jedem Menschen und den anderen besteht. Die Guten müssen unter den Bösen leiden, aber die Guten sind nicht völlig unschuldig, wenn sie sich nicht für den geistigen Fortschritt ihrer Geschwister einsetzen. Doch als Individuum hat jeder seine eigene Verantwortung, und da er Teil meines Geistes und Ihm ähnlich ist, besitzt er Willen und Intelligenz, um zum Fortschritt aller beizutragen. (358, 18 – 19)

57. Legt meine Unterweisung richtig aus, meint nicht, dass mein Geist sich freut, wenn er eure Leiden auf der Erde sieht, oder dass Ich euch all das entziehen will, was euch angenehm ist, um Mich daran zu ergötzen. Ich komme, um euch zu veranlassen, meine Gesetze zu erkennen und zu beachten, denn sie sind eurer Achtung und Beachtung wert, und weil ihre Einhaltung euch die ewige Seligkeit und den ewigen Frieden bringen wird. (25, 80)

58. Ich muss euch sagen, dass ihr, solange ihr auf Erden wohnt, euch darum bemühen dürft, euer Dasein auf ihr so angenehm wie möglich zu machen. Es ist nicht notwendig, unaufhörlich zu weinen, zu leiden und zu “bluten”, um den Frieden im Jenseits zu verdienen.

59. Wenn ihr diese Erde aus einem Tränental in eine Welt des Glückes umwandeln könntet, wo ihr einander lieben würdet, wo ihr darum bemüht wäret, das Gute zu tun und innerhalb meines Gesetzes zu leben – wahrlich, Ich sage euch, dies Leben wäre in meinen Augen sogar verdienstvoller und hochstehender als ein Dasein voller Leiden, Missgeschicke und Tränen, so große Bereitwilligkeit zum Ertragen desselben ihr auch haben möget. (219, 15 – 16)

60. Freut euch, dass kein Schmerz ewig währt; eure Leiden sind zeitlich und vergehen sehr bald.

61. Die Zeit der Sühne und Läuterung ist für den, der die Prüfungen mit Vergeistigung betrachtet, flüchtig; für den dagegen, der ganz im Materialismus aufgeht, wird das, was in Wirklichkeit sehr bald vorüber ist, lange dauern.

62. Wie die Schläge eures Herzens vorübergehen, so vergeht in der Unendlichkeit das Leben des Menschen.

63. Es gibt keinen Grund zur Furcht, denn so, wie sich jemandem ein Seufzer entringt, wie man eine Träne vergießt, oder wie man ein Wort sagt, so vergehen auch die Leiden des Menschen.

64. In der unendlichen Zärtlichkeit Gottes müssen sich alle eure Schmerzen und Kümmernisse in Nichts auflösen. (12, 5-9)

Video https://www.youtube.com/watch?v=XVruPW76U6U

Video Englisch https://www.youtube.com/watch?v=f1Ey92oeRy0

Text zu Videoinhalt in DE – EN – FR – ES… https://jesus-comes.com/index.php/2017/01/03/3-testament-kapitel-42-chapter-42-chapitre-42-capitulo-42/

Das 3. Testament in DE – EN – FR – ES – IT – TR – ZH – VI… https://jesus-comes.com/index.php/das-dritte-testament-the-third-testament-el-tercer-testamento/

Video Playliste Das Dritte Testament… https://www.youtube.com/playlist?list=PL73-eEs6JmCs0-F47bQwv_6Aydb9GEuB7

Das Dritte Testament EBook… https://jesus-comes.com/wp-content/uploads/2016/08/Das_Dritte_Testament.pdf

Das Buch des wahren Lebens… https://jesus-comes.com/index.php/2018/06/12/buch-des-wahren-lebens-book-of-the-true-life-livre-de-la-vie-veritable-libro-de-la-vida-verdadera/

Offenbarungen durch Jakob Lorber… https://jesus-comes.com/index.php/category/deutsch/jakob-lorber-pdfs-deutsch/

Offenbarungen durch Gottfried Mayerhofer… https://jesus-comes.com/index.php/category/deutsch/predigten-von-jesus/

Liebesbriefe von Jesus… https://jesus-comes.com/index.php/liebesbriefe-von-jesus-love-letters-from-jesus/

Die Trompete Gottes… https://awakeningforreality.com/latest-video-and-audio-letters-neuste-video-und-audio-briefe/

3rd Testament in EN – DE – FR – ES – IT – TR – ZH – VI … https://jesus-comes.com/index.php/das-dritte-testament-the-third-testament-el-tercer-testamento/

Video Playlist The Third Testament… https://www.youtube.com/playlist?list=PL73-eEs6JmCvAOY1ifg86rr4hrb_XCM6p

The Book of the true Life… https://jesus-comes.com/index.php/2018/06/12/buch-des-wahren-lebens-book-of-the-true-life-livre-de-la-vie-veritable-libro-de-la-vida-verdadera/

The Third Testament EBook… https://jesus-comes.com/wp-content/uploads/2016/08/the-third-testament.pdf

Jesus‘ Revelations through Jakob Lorber… https://jesus-comes.com/index.php/category/english/jakob-lorber-pdfs/

Jesus‘ Revelations through Gottfried Mayerhofer… https://jesus-comes.com/index.php/category/english/53-sermons-of-jesus/

Love Letters from Jesus… https://jesus-comes.com/index.php/liebesbriefe-von-jesus-love-letters-from-jesus/

Trumpet Call of God… https://awakeningforreality.com/latest-video-and-audio-letters-neuste-video-und-audio-briefe/