NUR TRAUERNDE FRAUEN WERDEN ÜBRIG BLEIBEN ❤️ DIE TROMPETE GOTTES

Der Herr sagt… Nur trauernde Frauen werden übrig bleiben

19. Oktober 2010 – Von Dem Herrn, Unserem Gott und Erlöser – Das Wort des Herrn gesprochen zu Timothy während einer Online Versammlung – Für die kleine Herde des Herrn und für all Jene, die Ohren haben und hören

Das sagt Der Herr… Jubelt nicht, wenn eine Kirche der Menschen fällt, denn sie sind schon gefallen, ja Alle von ihnen. Schaut, sie werden versuchen, sich neu aufzubauen, doch Ich werde sie sicherlich überwerfen, denn ihre Herzen bleiben unnachgiebig und ihre Wünsche schamlos. Deshalb wird nur völliger Ruin die Veränderung herbeiführen, nur totale Zerstörung wird die Augen Jener öffnen, die gefangen gehalten werden und sie befreien, dann, wenn ihre vier Wände einstürzen vor ihren Augen… Doch dies ist erst der Anfang.

Deshalb betet für eure Brüder und Schwestern in den Kirchen der Menschen, denn ihre Ketten bleiben intakt und nur ganz Wenige sind herausgekommen und bemühen sich, sie zu lösen. Noch einmal sage Ich, habt keine Schadenfreude am Unglück Anderer oder habt ihr Meine Tränen vergessen? Denn der Ruin, der für sie kommt, ist viel grösser als das… Sie werden Unheil und grosse Zerstörung empfangen aus der Hand Des Allmächtigen!

Bis jetzt haben sie ihren eigenen Ruin verursacht, denn menschengemachter Ruhm ist eine schnell verwelkende Blume… Sie suchen immer nach einem Weg, um ihre verdorbenen Reichtümer zu erhalten und bewahren und ihre Schande zu verbergen… Ein falscher Ruhm!

Und schaut, das, wodurch sie gefallen sind, ist viel schlimmer als das, was von der Welt wahrgenommen wird, denn sie haben sich selbst zu neuen Höhen empor gehoben! Sie haben grosse und verschwenderische Häuser gebaut, Jedes ist auf dem veränderlichen Sand von Religion aufgebaut, auf Traditionen und Lehren der Menschen und sie sind sich der grossen Zerstörung nicht bewusst, die schnell kommt und sie überwältigt!… Aus welch grosser Höhe sind sie gefallen! Sogar ihre Türme versuchen, den Himmel zu durchbohren!

Schaut, von einem vornehmen Hochsitz, von schwindelerregenden Höhen sind sie gefallen. Denn Ich hatte ihnen das Königreich des Himmels angeboten, doch sie drehen Mir den Rücken und nicht die Vorderseite zu. Sie umarmen ihren eigenen Weg und lieben die Dinge der Menschen mehr als die Dinge Gottes; sie haben ihren Weg verloren und ziehen die Hand zurück… Sie haben Mich zurückgewiesen!… Stattdessen kehren sie zurück zu ihren Idolen, die jetzt auch ihre Meister geworden sind, obwohl sie zu sich selbst sagen… „Ich antworte Keinem, ich bin frei und brauche nichts. Dies ist mein Haus, mit IHM bin Ich verheiratet. Und Ich werde den Traditionen meiner Väter folgen und Keiner wird mich davon wegziehen. Ich bin eine wartende Braut und ich werde NIEMALS eine Witwe sein.“

Wehe zu diesen ehebrecherischen Menschen! Wehe zu all diesen zerstrittenen Frauen, die in feine Gewänder gekleidet sind!… ICH KENNE EUCH NICHT!… Ja, bis zum heutigen Tag bleiben sie Fremde für Mich! Sagt Der Herr.

Meine Kinder, seht ihr nicht? Sie haben Mich gehasst! Und mit all ihren Taten kreuzigen sie Mich wieder und immer wieder! Denn sie beten einen anderen „Gott“ an und in ihren Kirchen lehren sie die Menschen einen anderen ‚Jesus‘, Einer, den sie selbst erschaffen haben… Sie sind nicht von Meinem Leib! SCHAUT! SIE SEHEN MIR ÜBERHAUPT NICHT ÄHNLICH!

Wie viele Tränen muss Ich erleiden, während sie die Nägel in Meine Hände und Meine Füsse schlagen, wieder und immer wieder, Meine Seite durchbohrend ohne Unterbruch bis zum Zerreissen Meines Herzens?!

Geliebte, Meine Kinder in den Kirchen haben sich weit von Mir entfernt! Sie haben die Hure gespielt und halten sich an der Brust eines Anderen fest!… Tränen! Grosser Kummer füllt Mein Herz! Die Streifen, die Ich für sie ertrug, bleiben, doch sie wollen nicht darauf blicken, noch wollen sie darüber nachdenken… Ja, Geliebte, Ich trage sie immer noch! Auch während sie weiter machen, Mich zu verletzen und Meinen Leib zu verfolgen, indem sie Mich verspotten und in Mein Gesicht spucken aufgrund Meiner Worte. Sie machen weiter in ihrer ungerechten Sache, um Meine Boten und Meinen Mund zum Schweigen zu bringen!

Ich sage euch die Wahrheit, sie haben Beide gehasst, Mich und Meinen Vater! Und um des Neides willen steinigen sie Meine Braut! Denn sie richten Jene, die demütig sind und drehen ihren Rücken Jenen zu, die nach Brot suchen, sie haben versagt, an der Oberfläche vorbei zu sehen! Schaut, sie beschmutzen den Namen Gottes ohne Unterbruch, auch den Namen, den Der Vater Mir gegeben hat, den Namen, den Wir teilen!… Der Vater und Der Sohn sind Eins!

Geliebte, sogar die Geringsten ihrer Brüder werden angehalten, ihrem Bild zu entsprechen! Sie häufen Beleidigungen auf, Eine um die Andere! Und Jene, die sich aus ihrem Kreis entfernen oder auch nur eine Beschwerde vorbringen, werden schnell und sehr harsch gerichtet, verleumdet und hinausgeworfen!… Was soll Ich tun mit einem Volk wie diesem?! Soll Ich nicht vergelten?! Denn sie haben Mich gewiss beraubt! Deshalb wird ihnen das Gleiche widerfahren, wie sie es dem Geringsten von Diesen, Meinen Dienern, getan haben!

Deshalb komme Ich herunter und Meine Braut wird entrückt werden!… Jeder Meiner Schätze wird von diesem Ort gegangen sein und nicht Eines von den Kleinen wird zurück bleiben!

Dann wird diese luxuriös geschmückte „Braut“, auch all diese Kirchen der Menschen, wie eine Witwe werden, denn ihr Ehemann, den sie in ihrem eigenen Bild erschaffen hat, wird an jenem Tag sterben und sie wird komplett allein zurück gelassen sein…

Schaut, nur Frauen in Trauer werden übrig bleiben. Dann werden sie wissen, dass ICH DER HERR BIN!… Und da gibt es Keinen wie Mich auf der ganzen Erde!

Link zum Video